Zum Inhalt springen
Rezepte - mit Checklisten etwas richtig tun

Rezepte: Turbo-Checklisten

Checklisten bilden die Basis

Rezepte sind Anleitungen um etwas zu erledigen. Sie basieren auf dem Prinzip von Checklisten. 

  • Punkte-Aufzählungen werden Checkboxen
  • nummerierte Aufzählungen werden nummerierte Checkboxen
  • eingerückte Aufzählungen funktionieren auch, damit du die Schritte besser gliedern kannst
Checklisten bilden die Basis

Die drei Zustände

  1. Der Grundzustand ist pendent. azing wird automatisch den vermutlich-nächsten-Schritt rot hervorheben.
  2. Sobald ein Schritt erledigt ist, wird er angekreutzt..
  3. Wenn du einen erledigten Schritt nochmals anklickst, wird er als übersprungen markiert.
Die drei Zustände

Bilder und Links

Kopiere einfach Bilder oder Links aus der Zwischenablage, oder ziehe die Bilder von deiner Festplatte in den editor. Beispielsweise:

  1. Links, die auf weiterführende Informationen zeigen
  2. Bilder wie Screenshots oder Fotos, die etwas genauer erklären

Bilder werden automatisch verkleinert, und beim Klick wiederum gross angezeigt. 

Bilder und Links
mehrfach genutzte Anleitungen teilen

Die Macht der Sub-Rezepte

Verbinde Rezepte, erschaffe Grosses

Indem du auf ein anderes Rezept verlinkst, wird es automatisch Teil deines Rezepts. Dies eröffnet neue Horizonte in der Ablaufsgestaltung.

Verbinde Rezepte, erschaffe Grosses

Zerteile komplexe Rezepte

Grosse Rezepte lassen sich einfach in kleinere Teile aufbrechen. Die Teilbereiche sind einfacher zu pflegen und lassen sind an anderen Stellen wiederverwenden.

Zerteile komplexe Rezepte

Hilfs- und Info-Rezepte

Umfassender Erklärungen lassen sind in versteckte Info-Rezepte ausgliedern. Somit bleibt das Hauptrezept übersichtlich. Trotzdem ist die Information auf Knopfdruck sofort verfügbar, und die Mitarbeiter haben alles, was sie brauchen.

Hilfs- und Info-Rezepte

Textvorlagen-Rezepte

Textvorlagen, wie zum Beispiel vorgefertigte E-Mails, lassen sich einfach in Rezepten ablegen. So können wiederkehrende Mitteilungen rasch, effizient und fehlerfrei verschickt werden. 

Textvorlagen-Rezepte

Nutze gemeinsame Abläufe in vielen Rezepten

Ausgegliederte Rezeptteile lassen sich auch von anderen Rezepten nutzen. Damit kannst du komplexe Abläufe aufbauen. Trotzdem stellst du so sicher, dass es immer gleich und richtig umgesetzt wird.

Nutze gemeinsame Abläufe in vielen Rezepten
erweitere Rezepte mit interaktiven Formularen

Die Macht der Felder

E-Formulare sind Digital Prozesse

Einfach ein paar Formularfelder ergänzen - und schon stellt das Rezept sicher, dass wirklich das richtige getan wird. 

E-Formulare sind Digital Prozesse

Die wichtigsten Feldtypen

Die wichtigsten Feldtypen sind meistens:

  • Text und mehrzeiliger Text mit denen du einfache Informationen einholst.
  • Dropdownfelder stellen sicher, dass eine Auswahl getroffen wird.
  • Datumsfelder helfen bei der Datums- und Zeitauswahl.
Die wichtigsten Feldtypen

Formulardaten in Links und Vorlagen

Eingabewerte aus dem Formular lassen sich wiederverwenden, beispielsweise um:

  1. nochmals anzuzeigen weiter unten im Rezept
  2. in Vorlagentexten wie z.B. E-Mail Vorlagen
  3. um Links oder Kommandozeilen zu generieren
  4. um ein Programm oder Webservice aufzurufen
Formulardaten in Links und Vorlagen

Entdecke das Team

Wer steckt hinter azing - und wie kam es dazu?

weiter